Bestandes und Bedarfsanalyse MTB Kanton Zürich

Fundierte & neutrale Daten als Grundlage zur MTB Strategie

Facts

ProjektBestandes- und Bedarfsanalyse zur Mountainbike- Infrastruktur für den Kanton Zürich
LeistungBestandes und Bedarfsanalyse
KundeAmt für Mobilität, Fachstelle Veloverkehr und Sportamt Zürich, Sportförderung
OrtZürich
Launch2022
Planungs- und Umsetzungszeit2022-2023

Projektbeschreibung:

Im Kanton Zürich haben sich in den letzten Jahren die Dynamiken im Bereich Mountainbike zunehmend verändert. Durch die Bestandes- und Bedarfserhebung konnte der Status Quo des Mountainbikens im gesamten Kanton hinsichtlich vorhandener Infrastruktur, Nutzungsverhalten der Mountainbikenden sowie den Bedürfnissen dieser und anderer Interessensgruppen untersucht werden. Im Zuge dessen wurde Expertengespräche, Hybrides Frequenzmonitoring, Online-Befragungen der Bevölkerung und eine Analyse der Bestandsinfrastruktur durchgeführt, um Handlungsempfehlungen bieten zu können. Darüber hinaus wurde eine RACI-Matrix zur Verteilung der zukünftigen Zuständigkeiten erstellt.

Zielgruppe:

Die Bestandes- und Bedarfsanalyse MTB Kanton Zürich spricht eine breite Palette von Zielgruppen an, darunter kantonale Amtsstellen, kommunale Amtsstellen, Behörden im Allgemeinen und die lokale Bevölkerung. Es bietet einen zentralen Ort für Ressourcen und Informationen, um Handlungsschwerpunkte zu identifizieren und konkreten Handlungsbedarf zu definieren.

Lage & Größe

Die Bestandes- und Bedarfsanalyse umfasst als Kantonales Projekt insgesamt eine Fläche von 1729 Quadratkilometer mit 1,6 Mio. Einwohner:innen, welche direkt und indirekt von der Untersuchung profitieren.
Das Monitoring wurde durch insgesamt 16 Expertengespräche mit allen Stakeholdern durchgeführt. Darüber hinaus wurden ca. 2% der Mountainbikenden Bevölkerung in Online-Befragungen angesprochen.

Besonderheit:

Die Besonderheit des Projekts liegt zum einen in der Objektivität, da die Analysen auf den tatsächlichen Mountainbikendenzahlen auf Flugebene Kanton basieren. Außerdem werden die klaren Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung dargestellt, wodurch der Touristische Ansatz in den Hintergrund rückt. In Verbindung mit Hot-Spot Identifikationen wird so eine fundierte Grundlage für die weiterführende Strategie zur Umsetzung des Veloweggesetzes (Bundesgesetz für Velowege in der Schweiz) ermöglicht.

more OF ALLEGRA

Wie die Bike Republic Sölden zu einer erstklassigen MTB-Destination wurde

Die Transformation ist das Ergebnis einer strategischen Planung, umfangreicher Investitionen und der Zusammenarbeit verschiedener Stakeholder.

Levi Bike Park Finnland

Eine Kooperation im Zeichen von Qualität, Nachhaltigkeit und Innovationen

Masterplan Mountainbike-Entwicklung Mühlviertel

Diese Sportart als Bewegungsform birgt sowohl Chancen als auch Risken, die es so gut als möglich im Rahmen von beispielsweise Workshops zu erkennen und positiv zu nutzen gilt.

Bikepark Innsbruck

Spannende Einblicke in die Entwicklung und in den Bau vom Bikepark Innsbruck in Mutters.

Machbarkeitsstudie MTB Region Wachau

Eine Machbarkeitsstudie für die Region Wachau zeigt das Potenzial als MTB Destination.

Trail Building School: Roadlberg-Trails MTB Linz

Trail Building School für den Bau der Roadlberg Trails gemeinsam mit dem Verein MTB Linz

Geschäftsmodell Wexl Trails

Vom Kinderland zur Mountainbike-Destination dank kompakten Angeboten für die ganze Familie

Skill Trail Area Signaue

Ein Skill-Trail-Traum für Sexten in Südtirol

Pumptrack aus Beton für Berlin-Neukölln

Leuchtturmprojekt im Multikultiviertel: Aufbau der Urban Edition in nur 5 Tagen

Velopark zur Entflechtung in St. Moritz

Velopark Module mit Magnetwirkung für Bikende an Knotenpunkten